Stadt, Land, Bank – aus der Welt der Berliner Volksbank

Berliner Volksbank Blog - Stadt, Land, Bank – aus der Welt der Berliner Volksbank

Was bewegt die Jugend? – Zwei Azubis wollen´s wissen

Diesmal berichten wir nicht nur über ein neues Azubi-Projekt, sondern wir freuen uns auch über die Teilnahme an unserer Online-Umfrage, wenn Sie, also Ihr zwischen 14 und 27 Jahre seid. Der Link dazu steht unten am Ende des Interviews.

Jetzt aber ein Wort zur Entstehung und zum Sinn der Sache: In meinem letzten Artikel habe ich einen kleinen Einblick gegeben, was man neben der Schule und dem Bankbetrieb als Azubi noch so alles veranstalten kann. Mein Projekt ist das Einführungsseminar für die neuen Auszubildenden und dual Studierenden. Aber es gibt noch viele andere Ideen, die Auszubildende zusätzlich anpacken. Zum Beispiel die gerade laufende Umfrage “Was bewegt die Jugend?” von meinen Mit-Azubis Lisa Haid und Tim Harder. Ich habe mich kürzlich mit den beiden getroffen und über ihr Projekt gesprochen.

Josefine Holl: Hallo, ihr Beiden. Was ist denn das Ziel eures Projekts?

Lisa Haid: Wir haben eine Umfrage für junge Leute zwischen 14 und 27 Jahren in Zusammenarbeit mit der Marketingabteilung entworfen. Mit dieser Befragung wollen wir sozusagen die Interessen unserer Altersgruppe erforschen.

Josefine Holl: Was genau ist der Hintergrund dieser Befragung?

Tim Harder: Wir möchten herausfinden, was bei jungen Leuten zur Zeit angesagt ist. Wie kommen sie zur Arbeit oder zur Schule, wie kommunizieren sie untereinander und wie gestalten sie ihre Freizeit? Welche Erfahrungen haben sie mit Banken und worauf legen sie dabei Wert? Für die Berliner Volksbank ist es schließlich interessant zu erfahren, welche Leistungen sie als Kreditinstitut bieten kann, die zum „Lifestyle“ der jungen Generation passen.

Josefine Holl: Wie lief denn die Zusammenarbeit mit der Marketingabteilung ab?

Lisa Haid: Das lief super! Wir wurden allen Mitarbeitern vorgestellt und haben Einblick in die verschiedenen Aufgaben der Abteilung bekommen.

Tim Harder: Wir hatten auch viele Freiheiten, so dass wir unsere eigenen Ideen umsetzen konnten. Mandy Waschnewski war unsere Ansprechpartnerin in der Marketingabteilung. In regelmäßigen Abständen haben wir den Stand des Projekts mit ihr und verschiedenen anderen Mitarbeitern abgeglichen und uns Rat geholt. Schließlich haben wir so etwas noch nie gemacht und konnten die Erfahrung der Kollegen gut gebrauchen.

Josefine Holl: Du sagst, ihr hattet viele Freiheiten. Wurden euch trotzdem bestimmte Vorgaben gegeben oder hattet ihr sozusagen „Narrenfreiheit“?

Tim Harder: Nein, es gab schon ein paar Vorgaben. Der Rahmen wurde vorher festgelegt. Das heißt, zum Beispiel stand die Anzahl der Fragen von Anfang an fest. Aber in allem anderen hat man uns machen lassen. Die Zielsetzung hatten wir im Vorfeld abgeklärt und dann durften wir loslegen. Wir haben uns die Fragen ausgedacht, die dazugehörigen Antwortmöglichkeiten und den Aufbau der Umfrage.

Lisa Haid: Außerdem mussten wir uns ja überlegen, wie wir möglichst viele Teilnehmer gewinnen. Wir entschieden uns, dass unsere Mit-Azubis jeweils 20 Fragebögen bekommen und diese dann verteilen sollten. Parallel dazu haben wir die Umfrage online gestellt.

Tim Harder und Lisa Haid kontrollieren die Umfragebögen vor der Druckfreigabe

Josefine Holl: Ja, die Fragebögen habe ich auch bekommen. Auf einmal war ein dicker Umschlag für mich in der Post. Meine Kollegen waren sofort neugierig. Sie durften dann auch gleich die ersten Bögen ausfüllen. Denkt ihr denn, dass jeder von uns so viele junge Leute befragen wird?

Lisa Haid: Wir hoffen es natürlich und bisher wurden wir schon positiv überrascht. Manche Azubis haben schon weitere Bögen angefragt. Das freut uns natürlich sehr.

Josefine Holl: Und an wen richtet sich die Umfrage? Nur an Volksbank-Kunden?

Tim Harder: Nein, die Umfrage soll sich an alle jungen Leute wenden. Wir hoffen, dass die Azubis auch ihre Freunde, Verwandten, Bekannten oder auch einfach Fremde fragen, so dass wir ein möglichst breites Spektrum an jungen Leuten erreichen.

Josefine Holl: Was passiert mit den Ergebnissen?

Tim Harder: Am Ende der Befragung werden Lisa und ich uns noch einmal in der Marketingabteilung zusammensetzen, um die Umfrage auszuwerten und diese dann intern zu präsentieren.

Josefine Holl: Was erhofft ihr euch letztendlich von der Befragung?

Tim Harder: Wir sind gespannt, wie die Ergebnisse ausfallen. Uns ist wichtig, möglichst viel über die jungen Leute zu erfahren. Zwar sind wir selbst Teil dieser Generation, doch die Interessen sind, wie wir schon feststellen konnten, trotz ähnlichen Alters sehr verschieden.

Josefine Holl: Denkt ihr, dass sich durch die Umfrage etwas in der Volksbank ändern wird? Und wenn ja, was könntet ihr euch vorstellen?

Tim Harder: Wir hoffen, einen Teil dazu beizutragen, dass die Berliner Volksbank noch besser auf die Wünsche junger Leute eingehen kann. Und wir finden es natürlich toll, wenn die Bank, bei der wir arbeiten, attraktiv für unsere Altersklasse ist.

Josefine Holl: Ich bin gespannt und wünsche euch eine rege Teilnahme an der Befragung. Ich werde dann selbst auch mal die übrigen Bögen verteilen. Also, viel Erfolg!

Zur Umfrage

Unterstützt Lisa Haid und Tim Harder bei ihrem Projekt und nehmt euch einen Moment, um an der Umfrage teilzunehmen. Natürlich sind Sie alle herzlich eingeladen, Ihren Freunden, Bekannten und Familien von der Umfrage zu erzählen.

VN:F [1.9.19_1165]
Bewerten Sie diesen Beitrag (5 Sterne hoch, 1 Stern niedrig)
Bewertung: 3.3/5 (6 Bewertungen abgegeben)
Was bewegt die Jugend? - Zwei Azubis wollen´s wissen, 3.3 out of 5 based on 6 ratings

Alle Beiträge dieser Serie

  1. Bye, bye
  2. Endspurt mit Abkürzung
  3. Halbzeit ist Zwischenprüfungszeit
  4. Die unsichtbaren Kollegen
  5. Was bewegt die Jugend? - Zwei Azubis wollen´s wissen
  6. Hinter den Kulissen: Azubis im Schließfach
  7. Als Azubi-Azubi bei der Berliner Volksbank
  8. Zurück zur Schule
  9. Und jetzt komme ich!
Kategorie: Bank & Leute
  • Tobias sagt:

    Test

    VA:F [1.9.19_1165]
    Bewerten Sie diesen Kommentar
    Bewertung: 3.0/5 (4 Bewertungen abgegeben)
  • Anni sagt:

    Das Interview find ich lustig =)
    [Link unter Hinweis auf die Kommentarrichtlinien entfernt. Bitte keine Werbelinks.]

    VA:F [1.9.19_1165]
    Bewerten Sie diesen Kommentar
    Bewertung: 2.7/5 (3 Bewertungen abgegeben)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*