Stadt, Land, Bank – aus der Welt der Berliner Volksbank

Berliner Volksbank Blog - Stadt, Land, Bank – aus der Welt der Berliner Volksbank

Blogparade: Der wichtigste Ort der Welt

Der Bausparfuchs hat zu seiner ersten Blogparade mit dem Thema “Der wichtigste Ort der Welt” geladen. Und wir sind dabei.

Was ist eine Blogparade?

Das Prinzip ist ganz einfach: Einer gibt ein Thema vor und fordert seine Leser auf, in ihren eigenen Blogs darüber zu schreiben. Alle Beiträge werden beim Initiator verlinkt und anschließend prämiert. So sammeln sich verschiedene Geschichten von ganz unterschiedlichen Bloggern.

Der wichtigste Ort der Welt

Für die Berliner Volksbank ist natürlich Berlin und Brandenburg der wichtigste Ort der Welt. Hier ist unser Marktgebiet, hier sind unsere Kunden und hier sind wir zu Hause.

Doch das Zuhause ist ein sehr persönlicher Ort und daher wollen wir auch von Ihnen wissen, warum für Sie Zuhause der wichtigste Ort ist. Wir machen den Anfang:

Nancy Mönch

„In wohne kurz vor Polen!“ Wenn ich diesen Satz sage, fange ich mir einen zornigen Blick und leicht entrückte Gesichtszüge von meinem Mann. Geografisch gesehen, habe ich nicht ganz unrecht. Denn ich arbeite in Berlin-Tiergarten, wohne in Strausberg und ernte dafür täglich Mitleid. Diese lapidare Falschaussage ist einfach nur meine Art, mit diesem endlos scheinenden und freizeitraubendem Arbeitsweg umzugehen.

Doch aus Mitleid wird schnell purer Neid, denn ich wohne direkt am Straussee. Ich erlebe, wie der See zufriert; wie es knirscht und knallt, wenn er taut; liebe es, wenn Blitze darin einschlagen und schlafe bei weit geöffneten Fenstern, wenn ein Gewitter direkt überm See ohrenbetäubenden Lärm erzeugt. Ach, und da ist ja auch noch der Specht, der von seinen Artgenossen scheinbar missverstanden wird. Weit nach der Paarungszeit, hakt und hämmert er jeden Baum. Muss wohl eine seltene Au Pair Art sein.

Dieses Naturerlebnis kurz vor den Toren Berlins, kombiniert mit dem besten Mann auf Erden, macht mein Zuhause zum wichtigsten Ort der Welt.

Daniel Klappert

Die Tür zumachen, das Smartphone lautlos und die Musik laut anstellen. Dann bin ich Zuhause. Alles hinter sich lassen und die Zeit so genießen, wie man gerade möchte. Mal im “Schlabberlook”, mal mit zerzausten Haaren, ganz egal. Doch die große Stadt mit all ihrem Möglichkeiten muss direkt vor der Tür sein. Denn wenn man Lust auf Spass, Leute, Kultur oder Reisen hat, sollen die Wege nicht zu weit sein. Berlin ist seit 10 Jahren mein Zuhause.

Kerstin Genilke

Echte Berliner werden lästern, dass ich ja eigentlich gar nicht in Berlin wohne, wenn ich als Wohnbezirk Spandau erwähne.  Denn Spandauer sind ein ganz eigenes Völkchen, sagt man, und klappen die Brücke hoch ;-)  Als zugezogene Spandauerin, freue mich jedoch jeden Abend beim Passieren der Stößensee-Brücke, bald mein Zuhause zu erreichen. Es ist umgeben von Wasser und Grün – die Havel fast direkt vor der Nase. Ausgestiegen aus dem Bus, ist erstmal durchatmen angesagt. Die Hektik der Berliner City fällt dann ganz schnell von mir ab. Und ein schöner Sommer rundet das Ganze dann noch perfekt ab – auf meinem grünen Wohnzimmer in Form eines großen Balkons.

Josefine Holl

Mein Zuhause ist für mich der wichtigste Ort der Welt, weil es der einzige Ort ist, wo ich mich zurückziehen kann. Wenn ich Zuhause ankomme, fällt alles andere von mir ab. Ich kann die Seele baumeln lassen und einfach mal komplett abschalten. Das funktioniert nirgendwo anders so gut, weil ich nirgendwo sonst den Kopf frei bekomme. Zuhause ist einfach die gewohnte Umgebung. Ich kenne jeden Winkel der Zimmer, jeder Gegenstand hat seinen Platz und alles ist so vertraut. Andere Orte sind vielleicht aufregender, interessanter, vielseitiger, bunter oder größer, aber nirgendwo fühle ich mich so geborgen. Ich würde um nichts in der Welt tauschen.

Und jetzt sind Sie dran!

Wenn Sie selbst einen Blog haben, machen Sie doch einfach mit und posten Sie Ihren Link beim Bausparfuchs und gern auch bei uns als Kommentar.

Sie haben keinen eigenen Blog, wollen aber trotzdem gern von Ihrem zuhause erzählen? Dann schreiben Sie uns doch einen Kommentar, der Bausparfuchs wird es schon finden. Und wer weiß, vielleicht holen wir den Pokal zusammen in unser gemeinsames Zuhause “Berlin-Brandenburg”.

VN:F [1.9.19_1165]
Bewerten Sie diesen Beitrag (5 Sterne hoch, 1 Stern niedrig)
Bewertung: 0.0/5 (0 Bewertungen abgegeben)
Kategorie: Bank & Leute
  • Uwe Hauck sagt:

    Hallo,
    Kompliment, toll gemachter Beitrag zur Blogparade. Nicht von “oben herab” sondern wirklich mal die Mitarbeiter zu Wort kommen gelassen. Gefällt mir sehr!

    VA:F [1.9.19_1165]
    Bewerten Sie diesen Kommentar
    Bewertung: 5.0/5 (1 Bewertung abgegeben)
  • Sebastian sagt:

    Arbeitet bei der “Berliner” Volksbank denn überhaupt ein echter “Berliner”? Alle Mitarbeiter die sich hier vorgestellt haben wohnen anscheinend irgendwo anders – nur nicht in Berlin :-)
    Ein Bank-Blog-Post zu einem so “privaten” Thema – ich war schon etwas skeptisch und ein reiner Werbepost hätte mich nicht gewundert, aber diese Umsetzung hat mich positiv überrascht – tolle Idee!

    VA:F [1.9.19_1165]
    Bewerten Sie diesen Kommentar
    Bewertung: 0.0/5 (0 Bewertungen abgegeben)
    • Daniel Klappert sagt:

      Danke für das Lob, positiv überraschen wir besonders gern. ;-)

      Von uns wohnen zwei in Berlin (Spandau gehört zu Berlin, auch wenn das einige anders sehen) und alle vier im Geschäftsgebiet der Berliner Volksbank. Denn das umfasst mehr als nur Berlin, ein guter Teil Brandenburgs gehört auch fest dazu. Insgesamt doch eine ordentliche Quote, oder?

      VN:F [1.9.19_1165]
      Bewerten Sie diesen Kommentar
      Bewertung: 0.0/5 (0 Bewertungen abgegeben)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*